HOME AKTUELL WORKS VITA PUBLIKATIONEN KONTAKT/IMPRESSUM DATENSCHUTZ LINKS
 

thekitchenhappening21

Judith Samens private Küche als Ort der Kunst 2021

thekitchenhappening21

english

 Konzeption:

 In diesem langen Winter benötigen wir dringend kulturelle Nahrung. Deswegen wird es ab dem 22.1.21 in der Küche von Judith Samen eine Wechselausstellung mit Happening-Charakter geben. Die Idee greift zurück auf eine Konzeption aus dem Frühwerk von Judith Samen:

Plakat zur Ausstellung "Küchen-Bilder", 1993

Im November 1993 veranstaltete Judith Samen mit ihren Bildern die Ausstellung „Küchen-Bilder“ in Düsseldorfer privaten Küchen. Per Zeitungsannonce hatten sich fünf kunstinteressierte Mitstreiter*innen gefunden, die bereit waren, ihre Küchen je einen Tag für eine Kunstausstellung und Publikum zu öffnen. Innerhalb einer Woche gab es pro Küche und Abend jeweils ein anderes Bild zu sehen. Es wurde für das Publikum gekocht, passend zu der gezeigten Arbeit. Jeder Abend wurde damit zu einem Happening.

Die Küchenausstellung 2021, „thekitchenhappening21“,  wird coronabedingt kontaktlos, interaktiv und teilvirtuell stattfinden. In der Küche der Familie Samen, die ein hochfrequentiertes Zentrum der Wohnung ist, steht eine Wand zur Verfügung. Künstler*innen werden eingeladen, diese Wand mit ihrer Arbeit zu bespielen. In Resonanz zu den Arbeiten kann in der Familie entsprechend gekocht oder anders gehandelt werden. Das experimentelle Projekt erwächst aus Judith Samens Interesse an der Verschmelzung von Kunst und Leben und knüpft im Beuys-Jahr an die Traditionen von Fluxus, Eat-Art und Happening an, die auch von Düsseldorf aus in die Welt wirkten.

Die Präsentationen laufen eine Woche, freitags wird die Künstlerposition gewechselt.

Den Auftakt machte die Fotokünstlerin Claudia van Koolwiijk, denn als ehemalige Besucherin der Küchenausstellung 1993 schlägt sie eine Brücke zu der damaligen Kunstaktion.

 



Lorenzo Pompa – 5.3. - 11.3.21


silent opening: 5.3.21 ab 18 Uhr

Arbeiten: Lorenzo Pompa
links: „Cruel Scene“, 2020, 140 x 120 cm, acrylic and oil on canvas
rechts: „Kauderwelsch“, 2020, 75 x 60 cm, acrylic and oil on canvas
Küche: Düsseldorf

weitere Arbeiten:
www.lorenzopompa.com


Christine Erhard – 26.2. - 4.3.21


silent opening: 26.2.21 ab 18 Uhr

Christine Erhard zeigt:
„P IV“, C-Print hinter Acrylglas, 176 x 98,5 cm, 2019
Küche: Düsseldorf

weitere Arbeiten:
www.christineerhard.de


Simone van gen Hassend – 19.2. – 25.2.21

Arbeiten: Simone van gen Hassend
„NEWLIFE“, Fotocollage, C-Print hinter Acrylglas 60x80 cm,
Kunststoffherz, Foliendrucke, 2021
Küche: Düsseldorf

www.sim-one-neworld.com


Martina Sauter – 12.2. – 18.2.21

Arbeiten: Martina Sauter
links: „insect 1“, 48 x 36,5 cm, 2021, Collage: Folie, UV-Druck, Nachleuchtpapier, Inkjetprint, gerahmt
rechts: „insect 2“, 47 x 39 cm, 2021, Collage: Folie, UV-Druck, Nachleuchtpapier, Inkjetprint, gerahmt
Küche: Düsseldorf

www.martinasauter.de


Katharina Maderthaner – 5.2. – 11.2.21

Arbeiten: Katharina Maderthaner
„Expander“, 2021, Glasierte Keramik
Küche: Düsseldorf

www.katharinamaderthaner.com


Michel Sauer – 29.1. – 4.2.21

Arbeiten: Michel Sauer
links: „Fabrik E“, 2020, zweiteilig, je 99 x 56 cm, Acryl auf mdf
rechts: „Camaret“, 2020, 26 x 33 cm, Acryl und Beize auf mdf
Küche: Düsseldorf

www.michelsauer.de


Claudia van Koolwijk – 22.1. - 28.1.21

Arbeiten: Claudia van Koolwijk
links: Eierschalen, Fotografie, 1981/2021
rechts: Amadin Ryan, Fotografie, 2020
Küche: Düsseldorf

www.claudiavankoolwijk.de

work in progress:
bisher geplante teilnehmende Künstler*innen: